We protect your privacy

Deine IP ist: 85.132.249.81    ·    Internetanbieter: Cablenet Communication Systems Ltd    ·    Dein StatusUngeschützt

We protect your privacy

Deine IP ist: 85.132.249.81    ·    Internetanbieter: Cablenet Communication Systems Ltd    ·    Dein StatusUngeschützt

We protect your privacy

Deine IP ist: 85.132.249.81 
Internetanbieter: Cablenet Communication Systems Ltd
Dein StatusUngeschützt

IP Adresse ändern: So geht’s

Die IP-Adresse zu ändern kann sinnvoll sein, denn wir hinterlassen regelmäßig Spuren, wenn wir im Internet surfen. Um insbesondere Ländersperren von Internet-Diensten zu umgehen, ist die Verschleierung der eigenen IP sinnvoll. Verschiedene Tools ermöglichen das Ändern der IP-Adresse.

Gib hier deine Überschrift ein

Jedes internetfähige Gerät – ob PC, Laptop oder Smartphone – benötigt eine eindeutige IP-Adresse, damit Daten richtig adressiert werden können. Die IP-Adresse ist quasi die Postanschriftes des Standortes im Internet. Sie ist notwendig, um Informationen zu empfangen und zu versenden. Im Gegensatz zur heimischen Adresse ist die IP-Adresse an keinen Standort gebunden.

Privatsphäre & Datenschutz im Internet

die IP-Adresse identifiziert Sie mittelbar als Person. Die Aktivitäten online verraten viel über die eigene Person: Wenn man etwa die Kontodaten in einem Online-Shop hinterlegt, wird diese Online-Aktivität mit der IP verknüpft.

Geoblocking (Ländersperren) umgehen

Geodaten werden anhand von IP-Adressen ermittelt. Download- und Streaming-Plattformen wie Netflix oder Amazon Prime nutzen diese Technik, um zu steuern, welche Inhalte in welchen Ländern verfügbar sind. Die Mediatheken des öffentlich-rechtlichen Rundfunks sind so zum Beispiel nicht aus dem Ausland abrufbar. Um eine IP aus einem anderen Land zu simulieren und damit auf entsprechende Internetangeboten zugreifen zu können, muss die Adresse geändert werden.

Download-Limits vermeiden

Manche Websites mit Download-Angeboten limitieren die Download-Bandbreite jedes Nutzers und koppeln diese Begrenzung an die Adresse. Ändern man die IP, ist das Limit passé.

Unterschied zwischen privaten und öffentlichen IP-Adressen

Eine öffentliche IP-Adresse ist eine externe, nach außen sichtbare Adresse, um im Internet aktiv zu senden und zu empfangen. Diese eindeutige Adresse wird vom Provider vergeben. Durch den Router kann man mit der eigenen öffentlichen „Hausanschrift” online gehen. Eine private bzw. interne IP-Adresse ist hingegen nicht direkt mit dem Internet verbunden und findet im Heimnetzwerk Anwendung. Auf die eigene private IP kann nur innerhalb des privaten Netzwerkes zugegriffen werden, nicht von außen durch das Internet. Hacker haben so keine Chance, aber man ist eben auch nicht im Internet.

Private IP-Adresse über die Systemsteuerung ändern

Wenn man nur die interne bzw. private IP-Adresse von Geräten innerhalb des internen Netzwerks ändern möchte, dann kann man die Einstellungen über die Windows Systemsteuerung manuell vornehmen.

1. Klickt in der Systemsteuerung auf „Netzwerk und Internet“.
2. Wählt den „Netzwerkstatus und -aufgabe anzeigen“ aus.
3. Im Menü klickt dort auf „Adaptereinstellungen ändern“.
4. Im offenen Fenster macht man einen Rechtsklick und öffnet „Eigenschaften”.
5. Anschließend klickt mit Doppelklick auf „Internetprotokoll Version 4 (TCp/IPv4)”.
6. Bei „Folgende IP-Adresse verwenden“ kann man eine feste IP-Adresse angeben und mit „OK“ bestätigen.

Jetzt sicher surfen

Ihr mobiler VPN Router
Unser DN8 PrivacyCube
Ab 6,99 €

IP-Adresse ändern mit „Router Reconnect”

Mit dem kleinen Tool „Router Reconnect” kann man einfach und schnell die eigene IP wechseln.

1. Downloadet das Programm und entpackt die zip-Datei.
2. Die Readme-Datei erklärt das genaue Vorgehen.
3. Startet mit der Installation mit einem Doppelklick auf die exe-Datei.
4. Im Programmfenster kann man sehen, was das Programm macht. Nachdem es fertig ist, schließt es sich eigenständig und man hat automatisch eine neue IP-Adresse!

Standort mit VPN ändern

Wenn Sie Ihre IP-Adresse verschleiert und einen anderen Standort im Ausland simulieren wollt, ist ein Virtual Private Network die Lösung. Mit einem VPN-Dienst ist es möglich, Geo-Sperren von Streaming-Dienst zu umschiffen. So kann man Streams in Deutschland anschauen, die hierzulande (noch) nicht verfügbar sind.

Die VPN-Verbindung baut sich zwischen dem Gerät und dem verbundenen Netzwerk auf. Es schirmt damit die Daten ab, maskiert die IP-Adresse und verbirgt den eigenen Standort. Da man den Server-Standort mit einem VPN selbst auswählt, ist es möglich, mit einem VPN Geoblocking zu umgehen. Durch die Maskierung der echten IP-Adresse, ist man anonym im Netz unterwegs.

Ein Virtual Private Network ist eine bequeme Methode, um die Kontrolle über die eigene IP-Adresse zu bekommen und IP-Sperren zu vermeiden. Wenn die Anonymität und Sicherheit wichtig ist, ist Panamatele der VPN-Provider. Wir halten uns an die Datenschutzrichtlinien und speichern keine Logs. Unserem VPN-Client kann man vielseitig einsetzen:
• auf dem Smartphone, ob Android, Apple oder ein anderer Anbieter ist egal
• auf dem Windows-PC und am Mac – So ist man im offenen WLAN und daheim sicher.

IP-Adresse ermitteln - so geht's

Wenn Sie wissen möchten, wie Ihre aktuelle IP-Adresse lautet, können wir weiterhelfen. Mit unserem Tool ermitteln wir für Sie die IP, den Standort und den Schutzstatus. Damit können Sie prüfen, ob die Veränderung der IP funktioniert hat.

Jetzt sicher surfen

Ihr mobiler VPN Router
Unser DN8 PrivacyCube
Ab 6,99 €

Neuste Blog Beiträge

Privacy News von DN8

Abonniere jetzt den Newsletter!

Sie erhalten von uns keinen Spam. Wir senden Ihnen Informationen zu unseren Produkten und über den sicheren Umgang im Internet.

Registrieren Sie sich für unseren Newsletter