We protect your privacy

Deine IP ist: 85.132.249.81    ·    Internetanbieter: Cablenet Communication Systems Ltd    ·    Dein StatusUngeschützt

We protect your privacy

Deine IP ist: 85.132.249.81    ·    Internetanbieter: Cablenet Communication Systems Ltd    ·    Dein StatusUngeschützt

We protect your privacy

Deine IP ist: 85.132.249.81 
Internetanbieter: Cablenet Communication Systems Ltd
Dein StatusUngeschützt

Echte Sicherheit mit VPN

Echte Sicherheit mit VPN

Was ist echte Sicherheit?

Weltweit wird das Thema IT-Cybersicherheit größer, denn unsere Systeme werden immer globaler. Unternehmen organisieren sich multinational, Mitarbeiter arbeiten von verschiedenen Standorten der Welt und private Haushalte stocken mit internetfähigen Geräten auf. Egal, wo wir uns befinden, tragen wir unsere privaten und sensiblen Daten mit unserem Smartphone durch die Welt.

Datensicherheit bezieht sich auf den Schutz von Daten. Doch warum müssen die Daten geschützt werden? Einerseits greifen Cyberkriminelle im Internet auf sensible Daten wie Bankdaten unbefugt zu. Andererseits hört man immer wieder von Datenkorruption durch Unternehmen und die Regierung. Datensicherheit beschäftigt sich mit verschiedenen Verfahren zur Absicherung der Daten – über Anwendungen und Plattformen.

Zu den Spezialisierungen gehört:

  • Datensicherheit in der Cloud
  • Datenverschlüsselung für Unternehmens-, Cloud-, Mobil- und Big-Data-Umgebungen
  • Hardware Sicherheitsmodule, die Transaktionen bzw. Finanzdaten absichern
  • Schlüsselverwaltung für die Einhaltung von Branchen-Vorschriften z. B. beim Onlinehandel
  • Enterprise Datensicherheit-Lösungen, die sensible Unternehmensdaten schützen
  • E-Mail-Sicherheit durch End-zu-End-Verschlüsselung
  • Datensicherheit für mobile Apps bei gleichzeitiger End-to-End-Sicherung der Daten
  • Webbrowser-Sicherheit – Surfen ohne persönliche Daten preiszugeben
  • und viele mehr


Zu den Verfahren der Datensicherheit zählen:

  • Datenverschlüsselung
  • Hashing
  • Tokenisierung
  • Schlüsselverwaltung
 
Datensicherheit ist ein spannendes Umfeld, das sich zwischen Mensch und Technologie bewegt. Gleichzeitig bedarf es sehr viel Aufklärung, da viele Benutzer oft nicht wissen, welche Daten sie preisgeben.
Edward Snowden und seine Geschichte kennt inzwischen jeder. Doch wissen Sie genau, welche Daten im Netz über Sie verfügbar sind? Jedes Jahr gibt es neue Datenskandale, die Schlagzeilen machen. Denken wir da nur an die Datenskandale der letzten drei Jahre:
 
  • Facebook überwacht Facebook-Kritiker und ermittelt sogar deren Aufenthaltsort via Smartphone-Ortung. Mal abgesehen davon, dass Facebook alle Interessen und Vorlieben der User verwendet, um diese für Werbezwecke zu verwenden.
  • Bund und Länder diskutieren über die Lauschangriffe von Alexa und anderen Sprachassistenten.
  • Vorschlag des Gesundheitsminister Spahn: eine Gesundheits-App, die Kassenrezepte via App erstellt und damit gesundheitsbezogene Daten von Privatpersonen sammelt
  • Datenkorruption wird in den USA offengelegt. Es ist nicht neu, dass Internetprovider verpflichtet dazu sind, Surfaktivitäten an die Regierung weiterzugeben. Dies betrifft sogar viele VPN-Anbieter!
  • Unternehmen sind zunehmend von Hacking-Angriffen betroffen, weshalb der ganze Betrieb lahmgelegt wird.

Ein VPN bietet mehr Sicherheit im Internet

Kurze Erklärung

Ein VPN ist ein virtuelles privates Netzwerk. Es verschlüsselt den Internetzugang eines Geräts über einen abgesicherten Server. Im Gegensatz zu Nicht-VPN-Verbindungen werden Informationen, die über VPN-Tunnel übertragen werden, nicht eingesehen.

Ein VPN schützt davor, dass böswillige Hacker, Internetprovider (Fritzbox, 1&1 …) und die Regierung sensible Daten mitlesen. Dazu zählen der Standort des Endgerätes, die Auswahl der Seiten beim Surfen und einiges mehr. Hier erfahren Sie genau, welche Daten über Sie preisgegeben werden.

Was kann ein VPN?

Ein VPN verschlüsselt alle Daten über einen mehrstufigen Authentifizierungsprozess. Jeder Endbenutzer wird überprüft. Am häufigsten werden VPNs für Remote-Mitarbeiter verwendet, die auf sensible Informationen eines Unternehmens zugreifen. Gleichzeitig wird die Nachfrage in privaten Haushalten größer. Schließlich möchte man seine privaten Daten vor der Veröffentlichung bewahren.

Ein VPN schützt! Es gibt verschiedene VPN-Anbieter, die unterschiedliche Funktionen bieten und sich in der Qualität unterscheiden. In jedem Falle ist ein VPN sicherer als kein VPN.

  • VPNs sind der Mittelsmann zwischen Computer, Telefon und Internet
  • VPNs fungieren als Gatekeeper und bieten eine verschlüsselte Verbindung
  • VPNs verschleiern die tatsächliche IP-Adresse
 

VPN-Verschlüsselung – Wie surft man sicher und anonym im Internet?

Ein VPN verschlüsselt den Datenverkehr und verbirgt die IP-Adresse. Über einen VPN sind die Daten immer verschlüsselt – so die Annahme! Doch nicht jeder VPN-Anbieter ist vertrauenswürdig. Insbesondere kostenfreie VPN-Anbieter sollte man mit Vorsicht genießen.

 

Wie funktioniert eine VPN-Verschlüsselung?

Der VPN fungiert als Gatekeeper zwischen Endgerät und Internet. Sobald man die Daten über den VPN sendet, erhält der Provider die maskierte IP-Adresse. Mit dieser veränderten IP-Adresse des VPNs bewegt man sich im Internet.

Der VPN Anbieter verschlüsselt alle Datenpakete, die gesendet und empfangen werden. Dazu zählt beispielsweise das Aufrufen einer Website oder der Download einer Datei.

Der gesamte Datenverkehr wird durch einen mehrfach verschlüsselten VPN-Tunnel geleitet. Selbst wenn die Daten durch Hacker oder Dritte gelesen werden, sind sie unbrauchbar.

Jeder VPN-Anbieter baut sein eigenes Privacy-Netzwerk auf Basis von unterschiedlichen Technologien und Protokollen auf. Die Qualitätsunterschiede sind sehr groß. Man sollte sich daher bestens informieren und einen vertrauenswürdigen Anbieter wählen.

Jetzt sicher surfen

Ihr mobiler VPN Router
Unser DN8 PrivacyCube
Ab 6,99 €

 

Wann ist eine VPN-Schlüsselung sinnvoll?

Es gibt verschiedene Anwendungsszenarien für VPNs. Ein VPN ist wichtig, sobald man sich im Internet bewegt – egal ob mit Smartphone, Drucker, Laptop oder TV. Wir sind der festen Überzeugung, dass Ihre Daten ohne VPN überall unsicher sind.

Hier haben wir die 3 Problem-Szenarien für die Nutzung eines VPNs für Sie aufgelistet:

  1. Mitarbeiter arbeiten im Homeoffice, im Außenbüro oder sind auf Dienstreise. Jetzt möchten sie von extern auf die firmeneigenen Daten zugreifen. Wettbewerbsspionage ist kein Einzelfall. Daten können durch externe Zugriffe schnell gehackt und ausgelesen werden. Ein guter VPN sichert Datenlecks ab.
  2. Man möchte verhindern, dass der Standort und die Surfaktivitäten getrackt werden. Webseitenbetreiber speichern Daten, um sie entweder für ihre eigenen Marktforschungszwecke zu verwenden oder sie weiterzuverkaufen. Ein VPN verhindert, dass Ihre Aktivitäten unter der echten IP-Adresse getrackt werden. In Großstädten lässt sich der Standort sogar fast bis zur nächsten Straße rückverfolgen. Die Netze in Deutschland werden immer granularer, weshalb die Knotenpunkte teilweise unmittelbar um die Ecke liegen.
  3. Schutz vor Hacking-Angriffe. Hacker lesen Ihre Bankdaten aus oder sie spielen Ihre Schadsoftware auf. Ein VPN verhindert, dass Malware oder Phishing-Angriffe auf Ihren PC oder Endgerät gespielt werden. Geräte, die keine Verschlüsselung bieten, sind leichte Beute für Angreifer.
 

Einsatzmöglichkeiten und Anwendungsfälle für VPN

Ein VPN wendet nicht nur Schaden ab. Er bietet positive Vorteile beim Shoppen, Streamen und Surfen.

  1. Umgehen der Ländersperre (Geoblocking): Mit einem VPN kann man einen anderen Standort simulieren und dadurch das Geoblocking umgehen. Dadurch hat man die Möglichkeit, Netflix-Deutschland im Ausland zu schauen oder Webseiten zu besuchen, für die sonst nur Einwohner des Landes Zugriff haben.
  2. Günstiger online shoppen: Auch in diesem Szenario ist es sinnvoll, sich aus einem anderen Land einzuwählen. Onlineshop-Betreiber bieten in bestimmten Ländern und Städten unterschiedliche Preise an. Sie erkennen sogar, dass man mit einem Iphone surft und die Kaufkraft höher als evtl. Bei einem Billig-Smartphone ist.
  3. Werbemanipulation: Ihr erhaltet keine Werbung mehr, die genau auf Sie zugeschnitten ist. Online-Betreiber können mit Cookies Ihre Interessen zurückverfolgen. Dem User wird dann immer wieder die bevorzugte Werbung angezeigt. Schließlich kauft man etwas, was man nicht wirklich braucht. Kindern fällt es noch schwerer, dieses Muster zu erkennen.
 

Der sicherste VPN-Anbieter

Alle Produkte wurden mit den höchsten Ansprüchen durch ein IT-Hochsicherheits-Team konzipiert. Der OpenVPN bildet die Basis für unseren VPN. Er wurde stark weiterentwickelt, beispielsweise durch den automatischen VPN-Schlüsseltausch alle 24h. Über multiple Schlüsselgrößen (4.000-8.000 Bits) ist das Knacken des Codes unmöglich. Der DN8 VPN ist die sicherste VPN-Lösung weltweit.

Unsere Produkte bietet das höchste Maß an Datensicherheit:

  • Schutz von finanziellen Transaktionen
  • High-Level Firewall
  • Inkognito durch No Log Policy
  • Sicherheit in fremden WLAN-Hotspots
  • Verschleierung der IP-Adresse
  • Verbergen des Standortes
 

VPN Produkte (Hardware)

PrivacyCube

Der PrivacyCube von DN8 ist ein hochsicherer VPN mit der Plug-&-Secure Funktion. Man kann hiermit völlig anonym surfen, ohne großen Aufwand für die Konfiguration zu betreiben. Der Cube wird einfach an den Router und Strom angeschlossen.

Alle Geräte des Heimnetzwerkes sind abgesichert: PC, IoT-Geräte, mobile Endgeräte wie Smartphone und Tabloid. Bis zu 25 Endgeräte werden geschützt. Den PrivacyCube kann man im Café oder auf Reisen einsetzen, denn er passt in jedes Taschenformat.

Jetzt sicher surfen

Ihr mobiler VPN Router
Unser DN8 PrivacyCube
Ab 6,99 €

Neuste Blog Beiträge

Privacy News von DN8

Abonniere jetzt den Newsletter!

Sie erhalten von uns keinen Spam. Wir senden Ihnen Informationen zu unseren Produkten und über den sicheren Umgang im Internet.

Registrieren Sie sich für unseren Newsletter